Winterberg: Wintersport- und Kurort

Die Kleinstadt Winterberg befindet sich in Nordrhein-Westfalen im Nordosten des Rothaargebirges. Sie ist sowohl bei Freizeit- als auch Profisportlern für ihre Wintersportgebiete bekannt. Sie war bereits mehrfach offizieller Austragungsort internationaler Wettkämpfe. Doch die Kleinstadt Winterberg ist viel mehr als nur ein Wintersportort mit tollen Pisten. Der idyllische Ort Winterberg im Mittelgebirge ist ein offizieller heilklimatischer Kurort. Die Gebirgsregion Winterberg und Umgebung gilt als eine der besten Erholungslandschaften im Hoch-Sauerland. Außerhalb der Wintersaison entpuppt sich Winterberg zudem als regelrechtes Paradies für Mountainbiker. Die umliegenden Berge eignen sich ideal zum Wandern, Radfahren und Erkunden der Natur.

Außerdem gibt es in und um Winterberg auch viele sehenswerte Naturdenkmäler. Eins davon ist zum Beispiel die etwa vier Kilometer nordöstlich gelegene Ruhrquelle, die sich ideal als Ziel für eine Kurzwanderung eignet. Speziell die zahlreichen denkmalgeschützten Bauwerke verleihen der Kleinstadt Winterberg ihren einzigartigen typischen Charakter. Darunter befinden sich Dutzende Gebäude im Fachwerkstil sowie Kirchen und Kapellen. Unter anderem in der Altstadt können einige von ihnen bewundert werden. Besonders schöne Exemplare sind beispielsweise die katholische Pfarrkirche St. Lambertus am Lambertusplatz oder die St.-Laurentius-Kirche in der Neuastenberger Straße. Neben den Sakralbauten gibt es in der Kleinstadt Winterberg auch viele denkmalgeschützte unterirdische sowie überirdische Bodendenkmäler und bauliche Anlagen.

Kleinstädte in Mecklenburg-Vorpommern

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten Deutschlands ist bei vielen wegen seiner natürlichen Ursprünglichkeit beliebt. Dort befinden sich einige der attraktivsten Reiseziele des norddeutschen Ostsee-Raumes. Neben den großen Hansestädten Rostock, Stralsund, Greifswald, Wismar und Schwerin gelten auch diese beiden Städte nahe der Mecklenburgischen Seenplatte und der Küste als ideale Erholungsorte:

Kühlungsborn

Eine kleine Küstenstadt mit einem sehr besonderen Flair ist Kühlungsborn. Es befindet sich im Landkreis Rostock direkt an der Ostseeküste. Das idyllische Ostseebad mit seinem mehr als sechs Kilometer langen Sandstrand ist weltbekannt. Allein die Standpromenade mit ihren herrschaftlichen Gebäuden und den Grünanlagen ist etwa halb so lang. Nach Kühlungsborn zieht es Kurgäste und Sommerurlauber alle Art. Und für Camper gibt es sogar einen Campingpark in Strandnähe. Zudem bietet Kühlungsborn neben den perfekten Badebedingungen auch viele weitere Möglichkeiten zu vergnüglichen und regenerativen Freizeitbeschäftigungen: Wellness, wandern oder einkaufen. Ein weiteres Highlight ist der Kletterpark Kühlungsborn, der sich kaum hundert Meter vom Strand entfernt befindet. Zudem gibt es auch ein breitgefächertes Kulturangebot.

Röbel/Müritz

Die Kleinstadt Röbel/Müritz befindet sich im Südwesten Mecklenburg-Vorpommerns in idealer Lage am Westufer eines gigantischen Sees, der Teil des Mecklenburger Großseelandes ist: die Müritz. Müritz ist mit mehr als 112 Quadratkilometern Fläche der größte rein deutsche Binnensee. Und Röbel liegt am Ende des Zipfels einer ganz eigenen Bucht. Die Kleinstadt Röbel/Müritz ist ein staatlich anerkanntes Erholungsgebiet. Die urschöne Umgebung des Sees hat eine ausgesprochen einzigartige Flora und Fauna. Am Ostufer befindet sich der große geschützte Müritz-Nationalpark mit einem Natur- und Landschaftsschutzgebiet. Die Uferregion im Westen, in der auch Röbel liegt, zeichnet sich durch eine teils hügelige Landschaft mit saftigen Wiesen und kleinen Wäldern aus.